Probenvorbereitung

Maschinen & Zubehör für

Verbrauchsmaterial

OES

RFA

Kokillen für Eisen- und Nichteisenproben

Der Abguss Ihrer Betriebsproben für spektralanalytische Zwecke erfordert verschiedene Kokillen, je nach Legierung und Verwendungszweck. Wir bieten Kokillen an, die aus der Praxis entstanden sind: eine Spezialkokille für Gusseisen, eine modifizierte Form für Roheisen und eine Serie von klassischen Kupferkokillen für unterschiedliche Metalle.

Spezialkokille für Grauguß und Sphäroguß CAST-150 Kokille mit 45º Einguß in kombinierter Stahl/Kupferausführung

Kokille CAST-150, geöffnet für Probenentnahme und geschlossen für Abguß

Spezialkokille für Roheisen CAST-150/RE

Diese Kokille, entwickelt aus der Gußeisenkokille, ist vollständig aus Kupfer und für die Probennahme von Roheisen, direkt aus der Rinne, geeignet. Roheisen aus dem Hochofen hat eine höhere Temperatur als Gußeisen und würde zu einem Anbacken der Probe am Stahlformteil führen, die Gesamtausführung in Kupfer vermeidet dies und sorgt für die gewünschte schnelle Abkühlung. Der große Handgriff ist gleichzeitig Stütze für den Gießlöffel, die Kokille kann auf einer schweren Standfläche verschraubt werden, um Beschädigungen im rauhen Arbeitsbetrieb vorzubeugen. Die Probenabmessung beträgt 34mm Ø mit einer Seitenwandhöhe von 10mm, um die Handhabung durch eine Roboterzange sicherzustellen.

Kupferkokillen für verschiedene Metalle

Kokille 104-80

Für Proben mit geringen Ausscheidungsmengen auf Eisen-, Nickel- und Kobaltbasis

Proben werden 15mm vom Fuß getrennt und zur Analyse geschliffen

Probenabmessung: 75 x 32-45 mm Ø

Kokille 102-76

Für Proben mit geringen Ausscheidungsmengen auf Eisen-, Nickel-, Kobalt- und Kupferbasis als Reinmetalle

Kein Abtrennen nötig, nur fräsen oder schleifen am Probenfuß

Probenabmessung: 20 x 40 mm

Kokille 002-76

Probenmaterial, wie oben, Probe wird von der Seite gefräst oder geschliffen

Probenabmessung: 20 x 40 x 40 mm

Kokille 101-76

Für Proben aus Roh- oder Gußeisen, asymmetrischer Einguß

Der Steiger wird abgetrennt und die Probe vom Fuß her geschliffen

Probenabmessung: 4 x 40 mm Ø

Kokille 105-80

Für Gußeisen mit besonders hohem Kohlenstoffäquivalent nach Stiftprobenmethode

Probenabmessung: 40 x 6 mm Ø

Kokille 103-76

Für Proben mit viel Ausscheidungen und Seigerungsneigung, Nichteisenmetalle

Der Steiger wird abgetrennt und die Probe vom Fuß her gefräst

Probenabmessung: 6 x 45 mm Ø

Kokille 106-80

Kokillenzange für Gußeisenproben, Kupfereinsätze als Ersatzteil erhältlich

Probenabmessung: 4 x 36 mm Ø

Sonderanfertigungen nach Zeichnung oder Muster auf Anfrage.